Mord oder Notwehr? Ehefrau auf Gran Canaria wegen Mordes angeklagt

Mord oder Notwehr? Ehefrau auf Gran Canaria wegen Mordes angeklagt

Gran Canaria; 14.05.2019 – – Am 13. Mai 2016 wurde am Strand El Confital eine männliche Leiche angeschwemmt. Es handelte sich um den zuvor seit drei Monaten vermissten Daniel Isidoro Q. N., der zwei Tage lang an der Küste trieb. Die Ehefrau Sira Maria Q. N. hat gestanden das Daniel bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den beiden verstorben war. Ihrer Aussage nach wurde er gewalttätig und griff sie im Streit an. Sie konnte ihm drei Stichwunden zufügen, schubste ihn in Richtung Bad, dort rutschte er aus und fiel mit seinem Kopf auf das Waschbecken. Nach dem er anfing am Kopf zu bluten und kein Lebenszeichen mehr von sich gab, nahm sie den gemeinsamen Sohn und verließ das Haus. Der Sohn hat die Prügelei mit ansehen müssen und versucht seiner Mutter im Streit beizustehen. Erst drei Monate nach dem offiziellen Verschwinden von Daniel, entsorgte Sira die Leiche ihres Mannes im Atlantik.
Im nun beginnenden Strafverfahren ist Sira Maria des Mordes angeklagt, wobei die Staatsanwaltschaft 15 Jahre Haft für die Frau fordert.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )