Neuer Anstieg der Immigrationswelle

Neuer Anstieg der Immigrationswelle

15.09.2021; Kanaren – Der Migrationsdruck auf den Inseln steigt wieder an, nachdem gestern ein Dutzend Schiffe gerettet wurden, sechs davon in der Nähe der Küste von Gran Canaria und der Rest in der Nähe von Lanzarote. Insgesamt kamen in nur 24 Stunden fast 400 Menschen auf den Inseln an, darunter mindestens 13 Frauen und 11 mutmaßliche Minderjährige, darunter drei Kleinkinder, berichtete die Seenotrettung. Diese Zahl kommt zu den 1.032 Personen hinzu, die bis Montag in 23 Pateras oder Cayucos eintrafen, so dass die erste Hälfte des Monats die Zahl der Ankünfte im August übertrifft. Der September erlebt somit einen neuen Anstieg, der bereits von den NGO´s und anderen Institutionen angesichts der „Ruhe der Meeres“ vorhergesehen wurde, eine Zeit der Stabilität unter den Meeres- und Klimabedingungen, die eine Zunahme der Überfahrten begünstigt. Angesichts dieser Prognosen erklärte der Regierungsbeauftragte Anselmo Pestana, dass die Situation nicht der von 2020 ähnelt und dass die Inselgruppe bereit sei. Das ist nicht die Meinung der Hilfsorganisationen, die der Ansicht sind, dass die derzeitige Infrastruktur keine würdige Aufnahme gewährleistet. Zudem sei der Personalmangel bei der Seenotrettung weithin bekannt, was die Bergung noch schwieriger mache.

Bildquelle: Symbolbild

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com