Policia Canaria hat 34 neue Polizisten eingestellt

Policia Canaria hat 34 neue Polizisten eingestellt

Kanaren; 11.03.2019 – – Das „Corps General de Policia Canaria“ (CGPC) – also die 2008 neu gegründete Polizeibehörde der Kanarischen Regierung – hatte eine Budgeterhöhung von 6 Millionen Euro erhalten. Damit konnten bis Ende 2018 36 neue Beamte eingestellt werden. Das Personal ist damit von 63 und 97 Beamte angestiegen. Für 2019 sind alleine 4.939.083,- Euro nur für Personalkosten eingeplant. Für einen in Bau befindlichen Schießstand werden dieses Jahr 170.000,- Euro, für die Ausrüstung 90.000,- Euro und für die Anpassung des Räumlichkeiten in der Polizeistation von Las Palmas 100.000,- Euro ausgeben.
Um auf das gewünschte Personalsoll zu kommen wurden jedoch die Einstellungsbedingungen herabgesetzt. So dürfen sich auch Personen mit HIV, Schuppenflechte, Diabetes und Glutenunverträglichkeit auf die freien Stellen bewerben. Die Mindestkörpergröße wurde von 1,65 auf 1,60 Meter herabgesetzt.
Ursprünglich war eine Sollstärke von 150 Beamten geplant, was aber bisher nicht erreicht werden konnte.
Aktuell sind auch drei Polizeihunde angeschafft worden, die sich noch in Ausbildung befinden. Zwei davon werden in Las Palmas und der Dritte in Santa Cruz de Tenerife stationiert werden.

Bildquelle: CGPC

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )