Festnahmen und Waffenfunde nach Entdeckung des größten Kokainschmuggels

Festnahmen und Waffenfunde nach Entdeckung des größten Kokainschmuggels

Gran Canaria; 06.12.2018 – – Im letzten Monat berichteten wir über die Zerschlagung eines Drogenrings, welcher auf frischer Tat bei der Entladung von 2.875 kg Kokain, an einem Strand in der Gemeinde Mogán, erwischt wurde.
Bei den fortgesetzten Ermittlungen wurden vier weitere Beschuldigte ermittelt und bei Hausdurchsuchungen verhaftet. Zwei davon auf Gran Canaria, einer auf Fuerteventura und einer in der Provinz Huelva. Unter den Verhafteten sind auch ein Argentinier und ein Uruguayer.
Bei den Hausdurchsuchungen wurde ein scharfes Sturmgewehr M-16, eine halbautomatische Pistole sowie eine Druckluftwaffe gefunden. Außerdem wurde umfangreiches, mutmaßliches Beweismaterial, in Form von Mobilfunkgeräten und Speichermedien sichergestellt.
Zu diesem Material kommen weitere beschlagnahmte Beweismittel wie zwei Schlauchboote, acht Fahrzeuge sowie drei präparierte Lieferwagen mit manipulierten Kennzeichen, die bereits beim Zugriff am Playa Medio Almud sichergestellt wurden.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus (0 )
Zur Werkzeugleiste springen