Hacker aus Telde soll Benutzerkonten von bis zu 700 Frauen gehackt haben

Hacker aus Telde soll Benutzerkonten von bis zu 700 Frauen gehackt haben

Gran Canaria; 20.05.2019 – – In der Gemeinde Telde hat die Policia Nacional einen Hacker festgenommen. Er soll über 50 Benutzerkonten in sozialen Internet-Netzwerken, wie z.B. Facebook, Cloud-Dienste sowie von E-Mail-Konten von jugendlichen Frauen, im Alter von 19 bis 25 Jahre, gehackt haben. In dem Falle bedeutet das, er hat die Passwörter der Nutzer ermittelt und sich Zugriff zu deren Benutzerkonten verschafft und konnte diese übernehmen, Daten ändern oder Daten kopieren. Die Ermittler gehen insgesamt von rund 700 Betroffenen aus. Die Ermittlungen gegen den 24 Jahre alten Beschuldigten dauern noch an. Aktuell wird ihm Identitätsdiebstahl und Datenausspähung vorgeworfen. Bereits seit vier Jahren trieb er sein Unwesen und lockte seine Opfer über eine sogenannten Phishing-Webseite für einen angeblichen Make-Up-Wettberwerb in die Falle. Wer sich auf dieser Webseite anmeldete, wurde auf gefälschte Webseiten offizieller Firmen wie Facebook oder E-Mail-Anbieter weitergeleitet. In gutem Glauben auf der echten Webseite zu sein, gaben die Opfer dort ihre Zugangsdaten ein, die der Täter nun auslesen konnte. Bisher wurden 54 Opfer eindeutig ermittelt, wovon 25 Anzeige erstattet haben. Fast alle Frauen wohnen auf den Kanarischen Inseln.
Was genau der Täter mit dem Zugriff auf die persönlichen Nutzerkonten bewirken wollte, blieb noch unklar. Ein finanzielles Interesse, in Form von Erpressung durch Diebstahl persönlicher Daten oder Onlineshopping auf fremden Namen, fand nach bisherigen Erkenntnissen nicht statt.

Abbildung symbolisch.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )