Laut Obduktionsergebnis war Amy’s Tod ein Unfall

Laut Obduktionsergebnis war Amy’s Tod ein Unfall

Teneriffa; 12.101.2019 – – Das endgültige Obduktionsergebnis im Fall Amy Louise Gerard ist da. Demnach starb die 28 Jahre alte Meeressäuger-Trainerin einen Unfalltod. Es konnten keine Spuren von Fremdeinwirkung oder Abwehrverletzungen entdeckt werden. Sie muss in der Nacht vom 29.11. zum 30.11.2018 in Puerto de la Cruz ins Hafenbecken oder in den Ozean gestürzt sein. Ihre Leiche wurde vier Tage später im Ozean treibend, auf Höhe des Leuchtturms, entdeckt (wir berichteten hier und hier).
Unklar ist immernoch wie es zu dem Unfall kommen konnte. Ohne Zeugen oder Kamera-Aufzeichnungen wird diese Frage wohl für immer ungeklärt bleiben.
Amy verließ eine Party in einem Irish Pub und wurde danach nicht mehr gesehen.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Wordpress (0)
Disqus ( )